ASAK unterwegs
Der ASAK bei einer Betriebsbesichtigung
KornKuhKohle - Das vom ASAK entwickelte Agrarplanspiel
Mitglieder des ASAK

ASAK

Wie „funktionieren“ landwirtschaftliche Betriebe? Wie sieht es in den hintersten Ecken eines Stalles aus und was muss ein Landwirt alles bedenken wenn er seinen Hof bewirtschaftet?

 

Im AgrarSozialen ArbeitsKreis der KLJB München und Freising beschäftigen wir uns mit Agrar- und Umweltthemen wie:

… praktischer Landwirtschaft und aktuellen agrarpolitischen Ereignissen

… Einsatz von grüner Gentechnik

… Erneuerbare Energien

… Klimawandel

… Entwicklung des ländlichen Raums

… Verbraucherverhalten

Etwa alle sechs Wochen treffen wir uns, um bei Hofbesichtigungen und Exkursionen über land- und forstwirtschaftliche Themen auszutauschen. Um unser Informationen auch anderen zugänglich zu machen, planen und organisieren wir die verschiedensten Aktionen.

 

Worum es bei uns sonst noch so geht, lässt sich aus den Schwerpunktthemen ganz gut erkennen.

 

Dieses Jahr heißt es "Landtechnik! Technikland?". Wir beschäftigen uns mit der Technik in der Landwirtschaft, Vor- und Nachteilen der Entwicklung und machen das wie immer ganz praktisch mit Exkursionen und Betriebsbesichtigungen.

 

2017 ging es mit dem Thema "Landwirtschaft, Meer und mehr" exotisch zu! Auf einer Straußenfarm, bei einem Sojatoaster, einem Haselnussbauern, beim Kartoffelkombinat und einigem mehr haben wir erkundet, wo es bei uns außergewöhnliche Formen der Landwirtschaft gibt. Der Höhepunkt war die landwirtschaftliche Studienfahrt nach Spanien, wo wir die Herkunft der Supermarkttomate erforscht haben.

 

Im Jahr 2016 haben wir das "Boden-Los!" gezogen. Das heißt LOS! ging's in die Tiefe. Exkursionen, Hofbesichtigungen und Kompostversuche standenauf dem Programm. Humus (Kichererbsenpürree) haben wir gegessen und den Humus im Boden erkundet. 

 

Davor stand KornKuhKohle auf dem Programm - wir haben uns ein Jahr ganz der Fertig- und Herstellung unseres landwirtschaftlichen Planspiels gewidmet. Jetzt erstrahlt das Spiel in ganz ökologischer Form und kann an der Diözesanstelle von allen Interessierten ausgeliehen werden. Siehe unten!

 

Außerdem gibt es bei uns feste Programmpunkte, die immer (mal) wiederkehren:

 

Die Fahrt der KLJB zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin

Die KLJB fährt jedes Jahr im Januar zur IGW nach Berlin und verbringt dort immer wieder wunderschöne Tage prall gefüllt mir Landwirtschaft, Landjugend, Politik, Kultur und natürlich Berliner Nachtleben.

Hierbei wird die größte internationale Messe für Ernährung Landwirtschaft und Gartenbau besucht. Kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt, eine große Nutztier-Ausstellung und ein vielfältiges Rahmenprogramm sind ASAK- relevant und dürften alle Teilnehmer auf ihre Kosten kommen lassen!

 

KornKuhKohle

Bei diesem Planspiel geht es um Wetter, Weltmarkt und Werte die das Leben bewegen. Schlüpfe in die Rolle eines Landwirts und stelle dich den Herausforderungen, die anstehen bevor die Lebensmittel bei uns auf dem Tisch landen.

Ausleihen kann man das etwa schuhkartongroße Spiel für 3 Wochen an der Diözesanstelle (einfach anrufen oder eine Email an info(at)kljb-muenchen.de senden). Für alle KLJB- Gruppen ist das Ausleihen  kostenlos, anderen Gruppen bitten wir bei der Zusendung die Versandkosten zu übernehmen.

Hier findet ihr alle Infos im Form des Flyers.

 

Erlebnistag auf dem Bauernhof: „Mit der Kuh auf Du und Du“.

Kreiselschwader, Melkmaschine und Dieseltank - wo ist was und was hat das auf dem Hof für eine Bedeutung?

Nach einem regionalen Frühstück mit kritischer Beleuchtung der Herkunft unserer Lebensmittel, gibt es ein spaßiges Bauernhof - Kennenlernen und Landwirtschaft - Erleben beim Chaosspiel. Wer Lust hat kann danach beim Planspiel KornKuhKohle noch selbst zum Landwirt werden. Wer Lust hat mit seiner Gruppe einen solchen Tag zu erleben melde sich beim ASAK unter asak(at)kljb-muenchen.de.

 

Wenn ihr jetzt so begeistert seid, dass ihr am liebsten gleich mitmachen wollt oder Anfragen zu unseren Aktionen habt, dann meldet euch doch einfach unter asak(at)kljb-muenchen.de oder an der Diözesanstelle. Sonstige Fragen werden dort natürlich auch beantwortet.

 

Sprecherin:

Elke Zeiler

 

Begleitung durch die Diözesanstelle 

Thomas Müller, hauptamtlicher Diözesanvorsitzender und AVÖI-Referent

 

Begleitung durch den Vorstand:
Dorothee Schott, ehrenamtliche Diözesanvorsitzende

E-Mail: d.schott@kljb-muenchen.de

 

Weitere Mitglieder:

Michael Bichlmaier (MÜ)

Julia Holzmüller (DAH)

Konrad Kamhuber (MÜ)

Hanse Huber (FS)

Johannes Widmann (FS)

Franz Wieser (MÜ)

Gusti Spötzl (ED)

Antonia Kainz (LA)

 

 << zurück zu allen Arbeitskreisen